FERIENSPIEL am 24. Juli 2019 im HEIMATHAUS – „MUSEUMSDETEKTIVE“

 

Erstmals machten sich Museumsdetektive im Heimathaus auf Spurensuche!

2 Mädchen und 9 Burschen im Alter zwischen 6 und 9 Jahren bewahrten bei sommerlicher Hitze kühle Köpfe und errieten knifflige Fragen.

 

Das erste Objekt, die Hellebarde, täuschte anfangs vor, aus der Ritterzeit zu stammen. Gemeinsam fanden wir aber heraus, dass es dem Nachtwächter und Lampenanzünder als Arbeitsgerät diente.

 

In der Stube verglichen wir das Wohnen von damals mit heute. Die gute alte Tischlade oder den Nachttopf unter dem Bett hat niemand mehr zu Hause, auch der Stiefelknecht war unbekannt. Und da gab es dann noch eigenartige Namen von Räumen zu hören.

 

Woher kommen die Stoffe für unsere Wäsche und Kleidung? Dass aus einem verdorrten Stängel, aus Brennnesseln, vom Schaf und sogar von Raupen Fäden gewonnen werden, hat uns doch sehr verblüfft!

 

Technisch wurde es im Turmzimmer. Die alte Kirchturmuhr beeindruckte mit ihren Zahnrädern und Kurbeln. Eine Detektivin hat es schließlich geschafft, die Uhr aufzuziehen – das war ganz schön schwer!

 

Im ersten Stock widmeten wir uns dem Handwerk. Da gab es allerlei Werkzeug des Binders, Wagners, Sattlers usw. zu sehen. Wir konnten schließlich auch aufklären, welchem Tier der Maulkorb umgehängt wurde.

 

Im alten Kramerladen staunten die Rätselfüchse, was auf so kleinem Raum alles angeboten wurde. Als geklärt war, dass hier einst Schilling und Groschen gefragt waren, gab es dafür eine süße Belohnung.

 

Nachdem alle Mädchen und Burschen in toller Zusammenarbeit und mit detektivischem Gespür alle Fragen gelöst hatten, konnten die „1. Gallneukirchner Museumsdetektive“ mit einer Urkunde ausgezeichnet werden!

 

 

Ute Sailer samt Team Heimathaus

 

Ferienspiel 2018

Vogelkunde scheint bei den Kindern immer beliebter zu werden. 14 Kinder - im Alter von 6 bis 12 Jahren - lauschten den Ausführungen von Herrn Mairhofer Ferdinand über das Vogelleben. Besonders interessant war der Bericht über die Flugrouten der Zugvögel und über das Brutverhalten (z. B. Kuckuck). Nach diesem theoretischen Teil ging es hinaus in die Natur. Viele Vögel konnten beobachtet und auf Grund ihres Aussehens und Gezwitschers identifiziert werden. Kurzum das Ferienspiel 2018 war wiederum ein voller Erfolg wie die nachstehenden Bilder zeigen.

Als Belohnung gab es für die Kinder Getränk und ein Eis nach persönlicher Wahl beim Eismann am Marktplatz von Gallneukirchen. Zufällig gesellte sich zum Gruppenfoto auch unsere Frau Bürgermeisterin Gisela Gabauer, was der Veranstaltung noch zusätzlich Gewichtung gab.

Ferienspiel 2017

Das Ferienspiel 2017 war wiederum ein großer Erfolg. 17 Kinder haben sich angemeldet und wollten etwas über die heimischen Vogelarten erfahren. Nach einen kurzen Film, in dem die Vögel kurz vorgestellt wurden, ging es frühzeitig am Morgen hinaus in die Natur. Dort wurde das soeben im Film Erfahrene in der Praxis umgesetzt. Alle Kinder beteiligten sich rege. Das Glück war den Kindern hold, denn es konnten über 10 Vogelarten beobachtet und auch identifiziert werden. Die Kinder waren echt begeistert.

Im Anschluss wurden die Kinder auf ein Eis mit Getränk eingeladen, dass mit Freude auch genossen wurde.

Der Heimatverein Gallneukirchen und Umgebung freut sich ebenfalls über diese gelungene Veranstaltung.